/ Neuigkeiten / Eine Ikone Als Geschenk Für Den Papst:
PAPSTBESUCH IN DER UKRAINE    
Juni, 23-27, 2001    
Neuigkeiten:
• For more recent news, please see the ENGLISH or UKRAINIAN versions! // 22.06.2001 (14:49)

• Teilnahme Von Personen Mit Besonderen Bedürfnissen Am Treffen Mit Johannes Paul Ii // 13.06.2001 (18:59)

• Einstellung Der Ukrainer Zum Besuch Des Heiligen Vaters In Der Ukraine // 13.06.2001 (18:55)

• 650 Priester Werden Den Gottesdienst Mit Dem Papst Johannes Paul II. In Kyiv Zelebrieren // 13.06.2001 (18:53)

• Die Erstaufführung Der Oper „Moses“ Zu Ehren Des Heiligen Vaters // 13.06.2001 (18:51)

• Nur Die Barmherzigkeit Kann Tschernobyl Überwältigen // 13.06.2001 (18:49)

• Ukrainische Märtyrer als Wächter ihres Glaubens // 13.06.2001 (18:47)

• Die Antwort des Heiligen Vaters auf den Brief des Metropoliten der UOK (MP) Wolodymyr Sabodan // 13.06.2001 (18:45)

• Das Logo Des Päpstlichen Besuchs In Die Ukraine Festgelegt // 13.06.2001 (18:43)

• Caritas Der Ukraine Hilft Opfern Der Überschwemmung // 13.06.2001 (18:41)

• Heilige Für Wiederherstellung // 13.06.2001 (18:38)

•  Die Ikone Der Mutter Gottes Wandert Durch Die Ukraine // 13.06.2001 (18:36)

• Ökumenischer Klub Bereitet Sich auf Den Besuch Des Heiligen Vaters Vor // 13.06.2001 (18:33)

• Lviv Bereitet Sich Auf Den Besuch Des Heiligen Vaters Vor // 07.06.2001 (14:35)

• Lviv Vor Dem Besuch Des Heiligen Vaters // 07.06.2001 (14:33)

• Ökumenischer Klub Bereitet Sich Auf Den Besuch Des Heiligen Vaters Vor // 07.06.2001 (14:31)

• Die Ikone Der Mutter Gottes Wandert Durch Die Ukraine // 07.06.2001 (14:24)

• Heilige Für Wiederherstellung // 07.06.2001 (14:23)

• Eine Ikone Als Geschenk Für Den Papst // 07.06.2001 (14:21)

• Caritas Der Ukraine Hilft Opfern Der Überschwemmung // 07.06.2001 (14:20)

Eine Ikone Als Geschenk Für Den Papst

Lviver Bürgermeister Vasyl Kujbida wird dem Heiligen Vater Johannes Paul II. während seines Besuchs in die Ukraine die Ikone der Gottesmutter von Popel (XVI.Jh.) schenken. Am 15.Februar wurde die Ikone feierlich der Lviver Stadtverwaltung überreicht.


07.06.2001 (14:21) // Religious Information Service of Ukraine
Eine Ikone Als Geschenk Für Den Papst

   Die Ikone ist in Byzantischem Stil ausgeführt und mit XVI.Jh. datiert, die Zeit der Union von Brest. Sie stammt aus dem Dorf Popel Drohobytsch Kreis Lviver Gebiet. Ukrainer Volksabgeordnete Taras Stetskiv fand die Mittel für die Restauration der Ikone.

  Studit P.Sevastian Dmytruch, schenkte Aufmerksamkeit dem Symbolismus dieser Ikone. Sie hat wie die ganze Ukrainische Griechisch-Katholische Kirche Periode der schweren Zeiten und Verfolgungen überstanden, sie blieb aber unvernichtet und unbeugsam. Die Abbildung der Mutter Gottes, die sich auf der Ikone ausdrücklich erhalten ist, ist ein Zeichen der Unbesiegbarkeit der Christus“ Kirche.

  Dem Heiligen Vater Johannes Paul II. wird auch nicht nur die Ikone geschenkt, sondern auch ihre rekonstruierte Kopie, ein Zeichen der Bestätigung der erneuerten Griechisch-Katholischen Kirche in der Einheit mit der Ökumenischen Kirche. „Seien wir bewusst dessen, - betonte P.Sevastian, - dieses wunderschönen Werk für die Ökumenische Kirche in der Person des Heiligen Vaters schenkend, bezeugen wir die geistliche Welt der Ukraine der ganzen Welt gegenüber.“

 Druckversion

© Web design and programming - TRC Web Team, 2001
Support - Oleh Kuzo, 2001-2006, 2011
© Die Ukrainische Griechisch-Katholische Kirche, 2001
Untersuchung: die Lviver Theologische Akademie
Alle Rechte vorbehalten.